Kontakt

Im Auftrag: 
Kreisausschuss des Kreises Groß-Gerau
Fachdienst Planung, Schule und Jugendberufshilfe 
Wilhelm-Seipp-Str. 4
64521 Groß-Gerau 
Tel.: 06152 989-374 
E-Mail: jugendberufshilfe@kreisgg.de

Kommunale Jobcenter

Mit der Einführung des SGB II zum 01.01.2005 wurde die Zuständigkeit für arbeitslose Menschen geändert. Es erfolgte die Einführung des Arbeitslosengeldes II. Dies ist die Grundsicherungsleistung für erwerbsfähige Leistungsberechtigte sowie deren Angehörigen. Das Arbeitslosengeld II löst die ehemalige Sozial- und Arbeitslosenhilfe ab und wird aus Steuermitteln finanziert.

Es regelt die Förderung von erwerbsfähigen Personen ab 15 Jahren und unter 65 Jahren sowie deren Angehöriger, soweit diese ihren Lebensunterhalt aus eigenen Mitteln nicht bestreiten können. ALG II erhalten all diejenigen, die arbeitsfähig sind, länger als ein Jahr arbeitslos und bedürftig sind, d. h. ihren Lebensunterhalt nicht allein bestreiten können.

Anders als beim Arbeislosengeld I wird hierbei nicht nur der einzelne Arbeitslose, sondern die gesamte Bedarfsgemeinschaft betrachtet.

Die Bedarfsgemeinschaft besteht aus den Familienangehörigen. Das Arbeitslosengeld II kann ergänzend zu anderen Einkommen oder dem Arbeitslosengeld I bezogen werden. Kinder, die in einer Bedarfsgemeinschaft mit Ihren Eltern leben und das 15. Lebensjahr noch nicht erreicht haben, beziehen Sozialgeld.

Für die Zielgruppe der unter 25-Jährigen sieht der Gesetzgeber vor, dass diese unmittelbar nach Antragstellung ein Angebot erhalten müssen.