Kontakt

Im Auftrag: 
Kreisausschuss des Kreises Groß-Gerau
Fachdienst Planung, Schule und Jugendberufshilfe 
Wilhelm-Seipp-Str. 4
64521 Groß-Gerau 
Tel.: 06152 989-374 
E-Mail: jugendberufshilfe@kreisgg.de

Impressum

Die Webseite www.bo-suedhessen.de/ wird  für die Gebietskörperschaften Kreis Bergstrasse, Kreis Darmstadt-Dieburg, Darmstadt und Odenwaldkreis stellvertretend durch den Kreis Groß-Gerau betrieben.

Angaben gemäß § 5 TMG:

Kreisausschuss des Landkreises Groß-Gerau
Wilhelm-Seipp-Str.4
64521 Groß-Gerau
Tel.: 06152 989-374
Fax: 06152 989-150
E-Mail: jugendberufshilfe@kreisgg.de


Der Kreis Groß-Gerau ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts und wird vertreten durch den Landrat Thomas Will.

 

Haftungsausschluss

 

 

Haftung für Hyperlinks

Hyperlinks zu den Websites Dritter „externe Webseiten“ stellen keine Zustimmung oder Einfluss zu deren Inhalten seitens des Kreises Groß-Gerau dar.

Für die Verfügbarkeit und Inhalte der verlinkten Webseiten ist der Kreis Groß-Gerau nicht verantwortlich sondern der alleinige Anbieter oder Betreiber der Webseiten.

Das Herstellen einer Verbindung zu diesen Websites geschieht auf eigene Gefahr des Benutzers.

 

Zugangseröffnung/Elektronische Kommunikation

Der Kreis Groß-Gerau bietet Möglichkeiten zur elektronischen Kommunikation an. Für den Bereich der Verwaltungsverfahren richtet sich die elektronische Kommunikation nach Art. 3a Hessisches Verwaltungsverfahrensgesetz (HVwVfG). Danach ist die Übermittlung elektronischer Dokumente zulässig, soweit der Empfänger hierfür einen Zugang eröffnet hat. Die Übermittlung von elektronischen Dokumenten an die Kreisverwaltung Groß-Gerau ist ausschließlich unter folgenden Voraussetzungen zulässig:

•Zugänge im Sinne dieser Zugangseröffnung sind die auf der Webseite (www.bo- suedhessen.de) und die im Schriftverkehr der Kreisverwaltung Groß-Gerau publizierten E-Mail-Adressen. Darüber hinaus finden Sie in unserem Internetangebot weitere E-Mail-Adressen einzelner Institutionen. Auch an diese Adressen können Sie E-Mails senden.

•Möchten Sie E-Mails mit Datenanhängen an die Verwaltung versenden, so beachten Sie bitte, dass die Verwaltung nicht alle auf dem Markt gängigen Dateiformate und Anwendungen unterstützen kann. Folgende Dateiformate können verarbeitet werden:


Adobe (*.pdf),
Rich Text Format (*.rtf),
Microsoft / Office Word (*.doc),
Microsoft / Office Excel (*.xls),
Textdokument (*.txt),
Bilddatei (*.jpg),
Bilddatei (*.gif),
Bilddatei(*.tif)
Bilddatei (*.bmp)

•Verwenden Sie abweichende Dateiformate, so kann das E-Mail nicht bearbeitet werden. In allen zulässigen Formaten dürfen keine automatisierten Abläufe oder Programmierungen (z.B. Makros) verwendet werden.

•Ein durch Verschlüsselung der E-Mail sicherer Übertragungsweg wird zurzeit nicht angeboten. Der Kreis Groß-Gerau kann aus technischen und organisatorischen Gründen zurzeit keine verschlüsselten E-Mails entschlüsseln. Falls vertrauliche Informationen gesendet werden sollen, bitten wir, hierzu die Briefpost zu verwenden.

•Bei Schriftverkehr, der nach geltendem Recht der Schriftform bedarf, ist bis auf weiteres keine elektronische Übertragungsform zugelassen. Dies gilt auch für fristgebundene Anträge und Erklärungen.

•Der Kreis Groß-Gerau kann aus technischen und organisatorischen Gründen zurzeit noch keine elektronischen Signaturen auf Echtheit und Gültigkeit prüfen. Dies hat zur Folge, dass Sie Dokumente, die einem Schriftformerfordernis unterliegen, nicht in elektronischer Form übersenden können. Wir bitten Sie deshalb, in diesen Fällen auf die papiergebundene Kommunikation zurückzugreifen.

•E-Mails einschließlich Anhängen werden nur bis zu einer Größe von 2 Megabytes (2 MB) angenommen.

•Dateien in unter Punkt 2 genannten Formaten können durch Komprimierungsprogramme in den Dateigrößen verringert (gepackt) werden. Komprimierte Dateien nimmt die Kreisverwaltung Groß-Gerau nur als nicht selbstentpackende ZIP-Archive (*.zip) entgegen. In übersandten E-Mails mit ausführbaren Dateien (z.B. *.exe, *.bat), werden diese Anhänge ungelesen gelöscht.

•Bei Nutzung der Zugangseröffnung, wird das Einverständnis vorausgesetzt, dass die E-Mail auf Viren und Spam überprüft wird. E-Mails, die als Viren klassifiziert worden sind, werden ungelesen gelöscht und nicht weiter bearbeitet. Da in E-Mails, die Computerviren enthalten, in aller Regel die Absenderadressen gefälscht worden sind, erfolgt keine elektronische Rückinformation.

•Sofern eine E-Mail nicht verarbeitbar ist, erfolgt eine Information durch den Empfänger, soweit möglich und zumutbar. Dieser Fall kann z.B. durch Computerviren, allgemeine technische Probleme oder Abweichungen von den vorstehenden technischen Rahmenbedingungen ausgelöst werden.


Diese Hinweise gelten nur für die Kommunikation mit der Kreisverwaltung Groß-Gerau und gelten nicht für Verweise auf Angebote von Dritten, wie etwa Institutionen, Träger oder ähnliches.