Kontakt

Im Auftrag: 
Kreisausschuss des Kreises Groß-Gerau
Fachdienst Planung, Schule und Jugendberufshilfe 
Wilhelm-Seipp-Str. 4
64521 Groß-Gerau 
Tel.: 06152 989-374 
E-Mail: jugendberufshilfe@kreisgg.de

Jugendatelier

Das Jugendatelier der Wissensschaftsstadt Darmstadt möchte besonders benachteiligte junge Menschen so fördern, dass sie ein Leben in eigener sozialer und wirtschaftlicher Selbstständigkeit führen können. Durch die Förderung von individuellen Begabungen und Potenzialen soll ein Einstieg in Ausbildung und Erwerbsleben erleichtert werden.

Engmaschige sozialpädagogische und psychologische Begleitung

Das innovative Förderangebot aktiviert Jugendliche in ihrer Berufsorientierung und der Entwicklung einer beruflichen Perspektive. Eine intensive pädagogische Beziehungsarbeit und psychologische Betreuung ermöglicht eine ganzheitliche Unterstützung der Teilnehmenden. Ob bei der Herstellung einer eigenen Tagesstruktur, der Lösung von privaten Krisen und Problemen oder dem Abbau von Ängsten und Unsicherheiten, die einem Übergang in Ausbildung und Beschäftigung im Wege stehen – eine sozialpädagogische Begleitung und psychosoziale Beratung sind fester Bestandteil des Ateliers. Die Jugendlichen erfahren so schrittweise eine Stabilisierung ihrer Person und ein Empowerment in ihren Fähigkeiten.

Individuelle Förderung in praktischen und realen Arbeitsprozessen

Das Jugendatelier orientiert sich an den didaktischen Prinzipien und Methoden von Produktionsschulen. Berufsrelevante Kenntnisse und Fähigkeiten werden in praktischen, realen Arbeitsprozessen vermittelt und angeeignet. Dafür stehen vor Ort verschiedene Produktionsbereiche (z. B. Gastronomie, Metalltechnik, Büro, Lager, Medien) zur Auswahl.

Eine Kompetenzfeststellung aller Teilnehmenden zu Beginn des Durchlaufs ermöglicht in der Folge eine kontinuierliche Förderung individueller Stärken und Interessen. Diese können neben den Atelierbereichen auch in betrieblichen Erkundungen und Praktika erprobt und weiterentwickelt werden. Durch die zusätzliche Vermittlung von schulischen Basiskenntnissen im Projekt wird eine Ausbildungsreife der Teilnehmenden sichergestellt.

Zielgruppe

Das Jugendatelier richtet sich an benachteiligte erwerbsfähige Jugendliche im Alter von 15 bis 25 Jahren, die ohne berufliche Ausbildung sind, in der Regel die allgemeine Schulpflicht erfüllt haben und in Darmstadt wohnhaft sind.

Hierzu gehören insbesondere:

  • noch nicht ausbildungsreife junge Menschen
  • junge Menschen mit fehlender Berufseignung, -orientierung
  • junge Menschen mit Lebensbeeinträchtigungen
  • schulmüde Jugendliche und Schulverweiger*innen
  •  Ungelernte
  • Sozial Benachteiligte

  • junge Menschen, denen die Aufnahme einer Ausbildung nicht gelungen ist und de3ren Ausbildungs- und Arbeitsmarktchancen durch die weitere Förderung ihrer beruflichen Handlungsfähigkeit erhöht werden sollen; hierzu zählen auch junge Menschen mit Behinderung
  • Ausbildungsabbrecher*innen ohne Anschlussperspektive

 

Einstieg und Dauer des Jugendateliers

Ein- und Ausstieg in das Jugendatelier sind fließend und können jederzeit erfolgen. Die Teilnahmedauer beträgt dabei mindestens neun und maximal zwölf Monate. Das Jugendatelier besteht aus einer 5-Tage-Woche und einer täglichen Verweildauer von bis zu sieben Stunden.


Kontakt

Werkhof

 

Werkhof Darmstadt e. V.

Grenzallee 10
64297 Darmstadt

kontakt@werkhof-darmstadt.de
www.werkhof-darmstadt.de

Tel.: 06151 50048-0
Fax: 06151 50048-20

Das Jugendatelier wird durch das Ausbildungs- und Qualifizierungsbudget des Hessischen Ministerium für Soziales und Integration unterstützt und durch das Jobcenter Darmstadt kofinanziert.