Berufswegplanung

Berufswegplanung im Kreis Groß-Gerau

Zielsetzung:

"Keine*r verlässt die Schule ohne gesicherte Anschlussperspektive"

Die Philosophie der Berufswegplanung im Kreis Groß-Gerau besteht in der gemeinsamen Entwicklung nachhaltiger Strukturen in den schulischen Regelsystemen, ausgerichtet am Bedarf der jeweiligen Zielgruppen.

Die strukturierte Berufswegplanung beinhaltet:

- Ein passgenauer und nahtloser Übergang von der Sekundarstufe 1 in die Ausbildung bzw. zu einer
  weiterführenden Schule

- Jede*r Schüler*in verlässt die Schule mit einer gesicherten Anschlussperspektive

- Der Prozess wird koordiniert und alle regionalen Akteure sind an der Planung und Umsetzung
  beteiligt

- Doppelstrukturen werden vermieden

- Durch einen strukturierten Ablauf erfolgen die Übergänge gezielt und werden für alle Beteiligten
  sichtbar

- Durch die Evaluation des Prozesses werden Lücken im Angebot sichtbar, der Verbleib der
  Schüler*innen wirt tranzparent. Somit können individuelle Hilfen frühzeitig angeboten werden.